Versailler Vertrag

Friedensvertrag von Versailles
Vertragsabschluss
28. Juni 1919 in Versailles
 

Vertragspartner
Belgien, Bolivien, Brasilien, Kuba, Equador, Frankreich, Griechenland, Gro?britannien, Guatemala, Haiti, Hedschas, Honduras, Italien, Japan, Liberia, Nicaragua, Panama, Peru, Polen, Portugal, Rum?nien, serbisch-kroatisch-slowenischer Staat, Siam, Tschechoslowakei, Uruguay, USA und Deutschland

Ziel
Europ?ische Nachkriegsordnung zwischen den Siegerm?chten und Deutschland

Vertragsgegenstand
Kriegsschuld: In Artikel 231 (Kriegsschuldartikel) wurde die alleinige Kriegsschuld des Deutschen Reichs und seiner Verb?ndeten konstatiert.
Territoriale Bestimmungen: Deutschland musste zahlreiche Gebiete abtreten (Nordschleswig an D?nemark, die Provinzen Westpreu?en und Posen sowie das oberschlesische Kohlerevier an den neuen Staat Polen, das Hultschiner L?ndchen an die neu gebildete Tschechoslowakei, Elsass-Lothringen an Frankreich, das Gebiet Eupen-Malmedy an Belgien). Das Saargebiet und die Stadt Danzig wurden dem V?lkerbund unterstellt, genauso wie der gesamte deutsche Kolonialbesitz. Eine Vereinigung Deutschlands mit ?sterreich wurde untersagt.
Milit?rische Bestimmungen: Deutschland wurden weitgehende Beschr?nkungen auferlegt (unter anderem Verbot der allgemeinen Wehrpflicht, Zulassung nur einer Berufsarmee mit maximal 100.000 Mann, Verbot von schweren Waffen, Verkleinerung der Marine, Verbot des Wiederaufbaus der Luftwaffe, Entmilitarisierung des Rheinlands).
Politische und wirtschaftliche Bestimmungen: Deutschland wird zu Reparationszahlungen an die Siegerm?chte verpflichtet. Die H?he der Geld- und Sachleistungen wurde erst sp?ter festgesetzt.
V?lkerbund: Der Vertrag sah die Gr?ndung eines V?lkerbunds vor.

Bedeutung
Der Versailler Vertrag beendete formell den Ersten Weltkrieg zwischen dem Deutschen Reich und den Siegerm?chten. Er ist der wichtigste der Pariser Vorortvertr?ge.
Die Mehrheit der Deutschen betrachtete den Versailler Vertrag w?hrend der Weimarer Republik als ?Schandfrieden?, als ?Schanddiktat von Versailles? und forderte seine Revision. Sie negierte die deutsche Kriegsschuld und imaginierte sich als Opfer der Siegerm?chte.
Von revanchistischer Seite wird bis heute behauptet, der Versailler Vertrag habe zwangsl?ufig zum Aufstieg Hitlers gef?hrt. Tatsache ist, dass der Erste Weltkrieg f?r das Deutsche Reich relativ glimpflich ausging, was auch ein Vergleich mit dem deutsch-russischen Frieden von Brest-Litowsk zeigt.

Siehe auch
Friede von Brest-Litowsk
Reparationen
Tschechoslowakei
V?lkerbund
Weimarer Republik